Lesung: Nataly Bleuel – Café Meins

Lesung: Nataly Bleuel

Wir alle tragen sie in uns. Sind ihnen manchmal schutzlos ausgeliefert, so scheint es zumindest. Hormone dirigieren uns, unseren Kopf, unseren Körper. Gerade in Umbruchsphasen, wie z.B. den Wechseljahren, erleben wir Frauen 50 Plus das besonders stark. Ein Glück hat die Autorin Nataly Bleuel in ihrer Lesung die Antwort, wie wir uns zukünftig bestmöglich mit unseren Hormonen arrangieren…

Mit ihrem neuen Buch „Das sind die Hormone – Wie sie uns durchs Leben dirigieren, wie sie Stimmung machen und wie wir damit umgehen“ (C. Bertelsmann) greift Nataly Bleuel, 53, ein Thema auf, dass uns schon unser ganzes Leben lang begleitet. Entstanden ist eine unterhaltsame wie anregende Anleitung zum kritischen Beobachten und Lesen dessen, was in unseren Körpern und Köpfen passiert, und wie wir damit umgehen. Wie sie den Hormonen nachgespürt hat? Sie hat Frauen (und Männer) nach ihren Erfahrungen befragt, Ärzte und Fachbücher nach den Fakten. All diese Recherchen bringen sie zu der These: Hormone sind ein soziales Konstrukt.

Mit Nataly Bleuel haben wir eine Expertin an der Hand, die ganz genau weiß, wovon sie spricht, schreibt – und heute vorliest. Die 53-Jährige ist nicht nur wie wir mitten in der Generation Wow, sondern reist in ihrem Job als Journalistin und Reporterin auch immer wieder dorthin, wo Kulturen und Bräuche andere sind. Das ermöglicht ihr zu begreifen, dass die Welt mehr ist als nur ihr persönlicher Lebensentwurf.

Lesung von Nataly Bleuel – jetzt ansehen!

Am besten seht ihr einfach selbst, wie die Autorin Nataly Bleuel in „Das sind die Hormone“ unterhaltsam Fakten, Erfahrungen und Meinungen vereint. Wir wünschen spannende Unterhaltung, Mädels!

Euch hat die Lesung von Nataly Bleuel zu „Das sind die Hormone“ auch so gut gefallen? Hier geht’s zur Leseprobe.

Drei Fragen an die Autorin

Neben dem sehr persönlichen Videoeinblick, tauschen wir uns mit Nataly Bleuel außerdem über die aktuelle Situation aus. In „Drei Fragen an…“ gewährt uns die Münchnerin private Einblicke, wie sie mit dieser besonderen Zeit umgeht.

Wie schaffen Sie es, in Zeiten von Corona positiv zu bleiben?

Ich habe ein Spezialhormon, das mich in Krisen, Katastrophen und überhaupt stets dazu treibt, das Gute zu sehen. Ich kann gar nicht anders. Gerade schätze ich, dass die Welt da draußen still ist. Dass wir uns weltweit vorgenommen haben, das Leben von Menschen über den Primat der Wirtschaft zu stellen. Und dass wir merken, was wirklich wichtig ist: Gesundheit, Solidarität, Wissen und Fakten statt Meinung und Eitelkeiten – und Mitgefühl.

Wie füllen Sie die viele Zeit zu Hause abgesehen vom Schreiben an Büchern?

Ich könnte noch einen Ratgeber schreiben für all die vielen Menschen, die gerade lernen müssen, was Home Office bedeutet. Nämlich sehr viel Disziplin, Struktur, Vielfachbelastungen und Unsicherheit. Ich arbeite so seit 21 Jahren. Außerdem bin ich, mit einem schreibenden Vater zuhause, auch schon so aufgewachsen. Leider hab ich gerade gar keine Zeit mehr, weil ich neben dem Schreiben am nächsten Buch auch noch über Corona in Italien recherchiere. Nebenbei muss ich meine Kinder dazu bringen, auf das Abi und den Mittleren Schulabschluss zu lernen, statt auf dem Sofa herum zu kuscheln und „Naschis“ zu verputzen.

Was werden Sie als Erstes machen, wenn wieder Normalität einkehrt?

Als erstes geh ich Bücher kaufen bei meiner Buchhändlerin, Suppe essen bei meinem Mittagstisch-Vietnamesen und feiern mit all den Freunden, die ich dann viel zu lang nicht habe drücken und herzen können. Das tun wir im Restaurant meines besten Freundes, wo ich auch mein Buch „Das sind die Hormone“ vorstellen wollte. Ich hoffe, all die für meinen Alltag überlebensnotwendigen Händlerinnen, Künstler, Köche und Menschen mit ihren Geschäften, wird es dann noch geben. Und dann werde ich meine alten Eltern besuchen, mit meinem Spezialhormon in der Reisetasche.

Deine Meinung zur Lesung von Nataly Bleuel ist gefragt!

Auch abseits der Events wollen wir euch, gerade in der aktuellen Lage, ein zusätzliches, einzigartiges Angebot in der Café Meins-Vorteilswelt bieten. Auch Unterhaltung soll hierbei eine Rolle spielen. Da passen die exklusiven Online-Lesungen mit bekannten Random House-Autoren perfekt rein, oder? Eine Fortsetzung folgt übrigens schon in den nächsten Tagen…

Wie hat euch die Online-Lesung gefallen? Welche Themen würdet ihr euch an dieser Stelle künftig wünschen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Foto: Julia Sellmann