Lesung: Julia Kröhn – Café Meins

Lesung: Julia Kröhn

Von Café Meins08.05.2020

In diesem Jahr wird wohl alles ein bisschen anders. Ein Glück, gibt es Bücher, die unser Fernweh mit Worten sättigen und vor unserem inneren Auge malerische Bilder kreieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Reise durch die Zeit und einem Ausflug an die italienische Riviera? Genau dazu lädt uns die Bestseller-Autorin Julia Kröhn in ihrer heutigen Lesung ein…

Leuchtende Farben, kristallklares Wasser und ein Sommer in San Remo, der zwei junge Frauen für immer zusammenschweißt: In ihrem gerade erschienenen Roman „Riviera – Der Traum vom Meer“ (blanvalet) trifft die Erfolgsautorin Julia Kröhn uns reiselustigen Fauen 50 Plus inmitten unserer gegenwärtigen Sehnsucht nach „La Dolce Vita“. Wie gut, dass wir dank ihr nun doch auf (Zeit-)Reise gehen. Wir versetzen uns zurück in das Jahr 1922, als die Romanheldin Salome, die in Frankfurt lebt, zum ersten Mal vom Meer hört. Ihr Traum wird wahr, als ihr Vater, Besitzer eines Reisebüros, den Tourismus im sonnigen Italien ausbauen will und mit dem Hotelier Renzo Barbera an der malerischen Riviera kooperiert. Nicht nur beruflich sind beide Familien bald eng verbunden: Salome und Renzos Tochter Ornella freunden sich an. Bis der Faschismus erste Schatten auf das Paradies wirft und sich die Ereignisse wegen eines Franzosen überschlagen…

Toll: Wer noch tiefer in eintauchen will, der kann vorab einen Blick in „Riviera – Die Vorgeschichte“ (blanvalet) werfen. Kostenlos und ganz unkompliziert als E-Book!

Was Julia Kröhn auszeichnet? Ihre Expertise! Sie erzählt nicht nur leidenschaftlich gern Geschichten, sondern beschäftigt sich damit auch eingehend. Als studierte Historikerin weiß sie genau, wovon sie spricht, wo sie ansetzen muss und welche Fakten es zu beachten gilt. Klar, dass sich das auszahlt: Bislang veröffentlichte sie – manchmal auch unter Pseudonym – über dreißig, großteilig historische, Romane.

Lesung von Julia Kröhn – jetzt ansehen!

Doch am besten seht ihr selbst, was die heutige Bestseller-Autorin über den ersten Band ihrer Riviera-Saga zu sagen hat… Viel Spaß und gute Unterhaltung, ihr Lieben!

Euch hat die Lesung von Julia Kröhn auch so gut gefallen? Toll! Hier findet ihr mehr Infos über den ersten Teil – oder ihr werft direkt einen Blick in die Leseprobe von „Riviera – Das Traum vom Meer“. Neben der Riviera-Saga sind übrigens weitere spannende Bücher von Julia Kröhn bei blanvalet erschienen…

Drei Fragen an Julia Kröhn

Das war aber noch nicht alles! Im Anschluss an die Lesung tauschen wir uns mit einer unserer liebsten Autorinnen über die aktuelle Situation aus. In „Drei Fragen an…“ teilt Julia Kröhn mit uns ihre Gedanken und gibt Tipps, wie es uns trotz allem gelingt weiter positiv zu bleiben.

Wie schaffen sie es, in Zeiten von Corona positiv zu bleiben?

Es ist zweifellos eine Ausnahmesituation, wie ich sie so noch nie erlebt habe. Als studierte Historikerin und Autorin von Historischen Romanen habe ich mich aber mit vielen dunklen Kapiteln der Weltgeschichte beschäftigt – und gemessen daran, was Menschen früherer Epochen an Seuchen, Kriegen, Hungersnöten haben erdulden müssen und das ohne funktionierendes Gesundheits- und Sozialsystem als Sicherheitsnetz, fühle ich mich trotz allem privilegiert. Ich versuche diese Erfahrung als Demutsübung zu betrachten – also nicht damit zu hadern, was mir gerade alles genommen wird, sondern mich auf das zu konzentrieren, was mir trotz allem bleibt.

Wie füllen Sie die viele Zeit zu Hause abgesehen vom Schreiben an Büchern?

Ich gestehe, dass mir noch keinen Augenblick langweilig war – im Gegenteil, die Tage sind durchgetakteter denn je, da ich nebst meiner Arbeit als Autorin meine neunjährige Tochter beim Homeschooling unterstützen muss. Um mir zwischendurch selbst etwas Gutes zu tun, trainiere ich Geist wie Körper: ich lerne mit Hilfe einer App seit einigen Wochen Hebräisch (Mittlerweile stehe ich bei 600 Wörtern, juhu!), und ich mache jeden Tag etwa eine Stunde Sport. Dunkle Gedanken finden so keinen Platz, sich einzunisten.

Worauf freuen Sie sich am meisten, wenn wieder Normalität einkehrt?

Mehrere Stunden konzentriert am Stück zu arbeiten, ohne dass zwischendurch jemand „Mama!“ ruft, wird ein Fest sein. Und ebenso vermisse ich das Reisen. Für gewöhnlich fahre ich oft zwischen Österreich (meinem Herkunftsland) und Frankfurt (meiner Wahlheimat) hin und her. Dass nun eine Grenze zwischen mir und meiner Heimat bzw. meiner Familie steht, ist sehr verstörend und belastend.

Wie hat Dir die Lesung von Julia Kröhn gefallen?

Statt auf Events, setzen wir in diesen Tagen auf spannende Online-Unterhaltung. Schließlich lässt sich diese Zeit mit interessanten Angeboten besser durchstehen. Eine perfekte Ergänzung dazu, sind die exklusiven Online-Lesungen bekannter Random House-Autoren. Toll: Eine weitere Lesung erwartet euch schon in den nächsten Tagen…

Außerdem liegt uns eure Meinung sehr am Herzen. Deshalb wollen wir von Dir wissen, wie Dir die Lesung von Julia Kröhn gefallen hat. Wir freuen uns auf den Austausch!

Foto: Feinkorn Photography/Gaby Gerster

Zurück zur Liste