Lesung: Carla Berling – Café Meins

Lesung: Carla Berling

Von Café Meins07.08.2020

Juhu, weiter geht’s mit bester Online-Unterhaltung einer unserer liebsten Bestseller-Autorinnen! In ihrer Lesung stellt Carla Berling ihren neuesten Humor-Kracher vor – und zaubert uns damit ein breites Grinsen ins Gesicht.

Es gibt da diese Bücher, die mit nur wenigen Zeilen uns zum Kringeln vor Lachen bringen. Die so urkomisch sind, so einen Witz aufbauen, dass wir gar nicht anders können, als sie von vorne bis hinten zu verschlingen… Ein ganz neues Exemplar, das genau das kann, ist „Kammerblues vor zwölf“ von Carla Berling (Heyne). Jetzt fragt ihr euch sicher, welche Story sich hinter „Kammerblues um zwölf“ versteckt? Wir wollen der Lesung von Carla Berling gar nicht mal so viel vorwegnehmen. Deshalb dazu nur das: Plötzlich verwitwet gibt sich Fee, 57, bei Chips, Prosecco, Musik und Serien ihrer Trauer hin. Doch wie das Leben bei uns Frauen 50plus so spielt, kommt manchmal von heute auf morgen alles ganz anders, als man je dachte. Und unverhofft stolpern wir zurück ins tosende Leben…

So locker, leicht und lebenslustig, wie ihr neues Buch daherkommt, so ist auch die Autorin selbst. Wie viele von uns, hat auch Carla Berling schmerzliche Tiefen durchlebt, sich jedoch immer wieder zurück gekämpft. Heute mit 60 ist sie stärker und gefestigter denn je – und in zweiter Ehe happy. Kommt der ein oder anderen von uns bekannt vor, oder?

Lesung von Clarla Berling – jetzt ansehen!

Aber genug der vielen Worte! Lassen wir Carla Berling in ihrer Lesung doch einfach selbst ein wenig erzählen. Aber Achtung, so viel ist garantiert: Diese witzige Lady sorgt dafür, dass am Ende kein Auge mehr trocken bleibt!

Das war toll, oder? Wer jetzt direkt mehr über „Kammerblues um zwölf“ erfahren will, kann einen Blick in die Leseprobe werfen. Eine Übersicht bereits erschienener Werke der charmanten Autorin finden wir hier.

Drei Fragen an Carla Berling

Nach der Lesung von Carla Berling ist aber noch lange nicht Schluss! Die sympathische Autorin gibt in „Drei Fragen an…“ ein paar persönliche Anekdoten zum Besten. Was schnell deutlich wird: Neben dem Schreiben gibt es noch viel mehr, was sie glücklich macht.

Wie lässt es sich an stressigen Tag besonders gut abschalten?

Wenn mein Mann Martin was Schönes gekocht hat. Ich kann leider nur Eier und Nudeln kochen. Wenn wir zusammen essen, dabei quatschen, danach einen langen Spaziergang machen und den Abend mit einer guten Serie vor dem Fernseher beenden. Oder bei einem Abend mit Freunden, wenn wir über tausend Themen reden. Oder mit einem schönen Schmöker auf der Couch. Oder beim Joggen durch die Felder. 

Was bereitet Ihnen, neben dem Schreiben, Freude?

Meine Familie. Meine Söhne leben weit weg: Leonard mit Frau und Tochter in Berlin, wir sehen uns also nicht so oft. Aber wenn ich mit meiner zweijährigen Enkelin auf dem Spielplatz bin, wenn wir schaukeln, klettern, verstecken spielen oder im Sand buddeln, dann bin ich glücklich. Oder wenn ich mit Leo abends durch seinen „Kiez“ schlendere und wir dabei endlose Gespräche führen. Mein jüngerer Sohn Marlon ist Musicaldarsteller und lebt in Hamburg. Wir telefonieren oft stundenlang und er erzählt mir aus der Theaterwelt, wir diskutieren dann über seine Rollen und meine Romane. Er ist quasi auch mein künstlerischer Berater, weil er immer einen anderen Blick auf die Story hat.  

Haben Sie ein Lebensmotto, dass Sie positiv durch jede Krise gehen lässt?

Zwei: Verliere nie, niemals und unter keinen Umständen deine Träume – egal, wie alt du bist! Und diesen Spruch „Konfuse (kein Druckfehler!) sagt: „Wenn dir ein Vogel aufs Hemd kackt, ärgere dich nicht. Freue dich, dass Kühe nicht fliegen können.“ 

Wie hat Dir die Lesung von Carla Berling gefallen?

Du sehnst Dich nach guter Unterhaltung, die Du ganz entspannt von zu Hause genießen kannst? Perfekt! Die exklusiven Online-Lesungen bekannter Random House-Autoren kommen da gerade recht!

Eure ehrliche Meinung ist uns wichtig! Wie hat Dir die Lesung von Carla Berling gefallen? Wir sind gespannt auf eure Kommentare! Toll: Noch mehr über die Bestseller-Autorin lesen wir übrigens auch auf dem Blog

Foto: Privat


Zurück zur Liste