Aufreger: Zum Haare raufen – Café Meins

Aufreger: Zum Haare raufen

Autorin Angi Brinkmann, 53, ist entsetzt darüber, was uns die Fernsehsender da rotzfrech zum Jahreswechsel vorsetzen…

Silvester gab es in meiner Familie ein Ritual: Oma feiert allein! Sie war früh Witwe und wollte das genau so. Nach einem schönen Abendessen hat sich meine Oma einen Piccolo geöffnet und sich vor den Fernseher gesetzt. Da gab es diese tollen Shows mit dem Dieter Thomas Heck, der schwungvollen Musik und dem Countdown. Um zwölf Uhr hat sich meine Oma zugeprostet, uns reihum angerufen, und um halb eins lag sie in der Falle. Chhhhhhhhhhrrrrr …
Vor 30, 40 Jahren ganz schön trendy, sich bewusst für einen Solo-Jahreswechsel zu entscheiden. Ehe man in einem Familienstreit landet oder auf anstrengenden Partys herumsteht, warum nicht?

Heute ist da weniger Glitzer! Da brauchst du an Silvester einen Büchsenöffner – um all die Konserven zu ertragen. Die Show im Ersten zum Beispiel. Sie ahnen es: aufgezeichnet, abgefüllt und verkorkt bereits im Herbst. Alles, was wir sehen, Menschen, Tiere, Sensationen, Tränen, Emotionen, die Aufregung bis Mitternacht – aus der Büchse. Damit der doofe Fernsehzuschauer das nicht merkt, läuft natürlich während der Show ein Echtzeit-Countdown. Ganz perfide wird während der Sendung immer wieder „live“ ans Brandenburger Tor geschaltet und die Stimmung auf Deutschlands größter Silvesterparty eingefangen. Irre! Die tanzenden Leute in Berlin sind live, klar, das Getexte „Und jetzt schalten wir nach Berlin …“, bla, bla, bla, ist hingegen schon Wochen her. Mich gruselt es bei der Vorstellung, wie das Publikum im November in einer Halle den Countdown zählt, den Blick dabei wahrscheinlich auf schmalzige Studioanheizer gerichtet, die Tafeln hochhalten mit Befehlen wie: „Bitte laut zählen! Stimmung machen! Arme hoch! Danke!“

Für mich ist das nichts als angetrocknete Suppe!

Alles, was wir an Silvester vorgesetzt bekommen, ist nicht mehr als eine angetrocknete Suppe, die man mit einem Schuss Wasser noch mal essbar machen möchte. Die ganze gestelzte Stimmung auf dem Bildschirm wird am diesem Abend von pfiffigen Technikern im Sender zusammengeschnitten. Dazu dürfen die bestimmt nicht mal Piccolöchen trinken.

Und es gibt da etwas, das meinen Unmut ordentlich anfeuert – die rausgeworfene Kohle! Schon heute sind über die Hälfte der Deutschen über 50, und WIR sind es, die dem Öffentlich-Rechtlichen jeden Monat tüchtig Gebührengelder zahlen. Das machen die Jungen übrigens nicht, die haben gar keine Fernseher mehr, die streamen lieber auf ihrem Laptop. Also, meine Herrschaften, es wird sich für unsere wertvollen Taler doch wohl ein Showmaster finden lassen, der eine Live-Schicht schiebt, oder? Ich möchte mich an Silvester gemütlich und gepflegt vor den Fernseher setzen können. Am letzten Tag des Jahres hab’ ich nämlich fertig mit Müssen. Da lasse ich mich gern unterhalten – aber niveauvoll und in echt, bitte.

Remenz, 29.12.2019
Genau so ist es alles aufgewärmte Suppe. Dafür wollen sie auch noch Gebühren. Trotzdem schaut Sie, alleine , diese angegorene Suppe. Was soll Sie denn auch machen ?Überall wird privat gefeiert , wenn man alleine ist ladet man sich nicht ein und mancher ist sehr alleine. Schaut in Eure Nachbarschaft , unter Bekannte, sprecht sie an auch zu Silvester. Freut Euch wenn es immer mehr werden das geht nicht von heut auf morgen aber so langsam kommen immer mehr..?..
🌸 Heike2004 🌸, 31.12.2019
Ja, alle Jahre wieder ...., seit gefühlt 100 Jahren Dinner for one, Ein Herz und eine Seele, etc.... wer will das noch sehen 😱 !? Es sind ja nicht nur die Älteren zu Hause, sondern auch Familien mit kleinen Kindern, die vielleicht mal was \"Anspruchsvolleres\" oder keine zum x-mal wiederholten Sendungen sehen wollen, als dieser Einheitsbrei - aber zum Glück gibt es ja die Mediathek und Netflix etc., die kann ich nur dringstens empfehlen, da kann man sich die Zeit bis 24 Uhr mit guten Filmen gemütlich machen, alternativ empfehle ich noch Freunde einzuladen für einen netten Spiele Abend . In diesem Sinne, allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 ! 🥂 🍾 🎉
Sahneschnitte, 01.01.2020
Danke für diesen Beitrag !!!! Wenn ich könnte, würde ich sofort die GEZ kündigen. Eine Frechheit, die uns das ganze Jahr begleitet und nicht nur zur Jahreswende. Um etwas einigermaßen Vernünftiges zu schauen, hat man in der Tat heute Netflix oder Prime Video, aber das muss ja schließlich auch bezahlt werden. Lassen wir uns die Laune nicht verderben - Ich wünsche allen ein tolles Jahr 2020.
Eiskaffee, 01.01.2020
Was für ein Treffender Beitrag. Wir werden nur noch zum Bezahlen aufgefordert. Die Jugend streamt und trotzdem müssen sie alle GEZ bezahlen obwohl sie weder Fernsehen noch Radio benutzen. Aber was nützt es sich darüber aufzuregen... es ändert leider nichts. Wünsche Euch allen einen schönen Start ins 2020 mit viel Gesundheit und Freude
Maileen, 03.01.2020
Wir die \"Älteren\" von Heute sind die Generation der 70er und 80er Jahre, wir gingen noch in die Disco und sind morgens um 5 oder 6 Uhr nach Hause gegangen. Unsere Musik war Depeche Mode, Blondie, Abba, aber auch Disco und Techno. Ich fühle mich mit 53 noch nicht alt genug für Schlager und Capitän Silbereisen....
sunmar2201, 03.01.2020
Was die GEZ und die Öffentlich / Rechtlichen sich vor Kurzem geleistet haben, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Der Beitrag im WDR, finanziert von unseren Geldern, von einem Kinderchor vorgetragenen Lied \"Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad\" so derart abgeändert, wurde uns das Ganze als Satire oder Comedy präsentiert. Nicht nur, dass man die Oma als \"Umweltsau\" betitelte, sondern noch einige andere Entgleisungen sind in dem Werk zu hören. Ich mag Comedy und auch Satire darf sein, doch wenn man Kinder dazu anleitet einen eher harmlosen Text von einem Kinderlied so zu singen, finde ich das unverschämt und nicht respektvoll. Das nur zu dem Thema, was die Öffentlich/Rechtlichen sich sonst noch alles so leisten.
Beaanna, 05.01.2020
Ich muss Sunmar 2201 Recht geben. Ich habe mir einfach mal gedacht was wäre: Ich würde das Lied so umgestalten, mit einem so ähnlichen Text: Unsere Kanzlerin Frau Merkel ist eine Lügen..., wäre dies jetzt auch Satire? Sorry, jedoch einfach unbeschreiblich, auch Instrumentalisierung der Kinder, welche diesen Text begeistert singen.
Beaanna, 05.01.2020
Ich muss Sunmar 2201 Recht geben. Ich habe mir einfach mal gedacht was wäre: Ich würde das Lied so umgestalten, mit einem so ähnlichen Text: Unsere Kanzlerin Frau Merkel ist eine Lügen..., wäre dies jetzt auch Satire? Sorry, jedoch einfach unbeschreiblich, auch Instrumentalisierung der Kinder, welche diesen Text begeistert singen.